Die erste Euro-Banknoten-Serie

Farben, Baustile, Maße
5euro Schein
Grau, Klassik, 120 x 62 mm
10euro Schein
Rot, Romanik, 127 x 67 mm
20euro Schein
Blau, Gotik, 133 x 72 mm
50euro Schein
Orange, Renaissance, 140 x 77 mm
100euro Schein
Grün, Barock/Rokoko, 147 x 82 mm
200euro Schein
Gelblich braun, Eisen- und Glasarchitektur, 153 x 82 mm
500euro Schein
Lila, Architektur des 20. Jahrhunderts, 160 x 82 mm

Die zweite Euro-Banknoten-Serie

Farben, Baustile, Maße
5euro Schein
grau, Klassik, 120 x 62mm
10euro Schein
rot, Romantik, 127 x 67 mm
20euro Schein
blau, Gotik, 133 x 72 mm
50euro Schein
orange, Renaissance, 140 x 77 mm
100euro Schein
grün, Barock/Rokoko, 147 x 77 mm
200euro Schein
gelblich braun, Eisen- und Glasarchitektur, 153 x 77 mm

Die Euro-Banknoten der zweiten Serie (Europa-Serie)

Bei der zweiten Euro-Banknotenserie ist das Design nicht grundlegend verändert. Die Farben der Banknoten sind jedoch kräftiger und kontrastreicher. Die Sicherheitsmerkmale wurden verbessert und um neue Elemente ergänzt. Als Motiv neu hinzugekommen ist die mythologische Figur Europa, deren Porträt im Wasserzeichen und im Hologramm erscheint.

Die allgemeinen Merkmale der Banknoten – wie die Unterschrift des/der EZB-Präsidenten/-in, die Flagge der Europäischen Union und die Abkürzungen für Europäische Zentralbank in verschiedenen europäischen Sprachen – wurden beibehalten.

In der Europa-Serie gibt es keine 500-Euro-Banknote. Einmal ausgegebene 500- Euro-Banknoten der ersten Serie behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Das gilt auch für alle anderen umlaufenden Banknoten der ersten Serie.

Bis voraussichtlich 2024 ist ein neues Design für die Euro-Banknoten geplant. Dafür erarbeiten Fachleute Themenvorschläge, zu denen dann zunächst die Meinung der Bevölkerung eingeholt wird, bevor ein Design-Wettbewerb gestartet wird.


Die allgemeinen Merkmale der zweiten Euro-Banknotenserie

Merkmale der Euro-Banknotenserie

Herstellung

Die nationalen Zentralbanken des Euroraums sind gemeinsam für den Druck der Euro-Banknoten zuständig. Hergestellt werden die Banknoten von staatlichen, aber auch von privaten Spezialdruckereien. Um die Kosten zu minimieren, lässt nicht jede Zentralbank alle Notenstückelungen herstellen. Vielmehr sind die nationalen Zentralbanken jeweils nur für den Druck ausgewählter Banknoten verantwortlich, was jährlich festgelegt wird.

Auch bei den Banknoten der Europa-Serie befindet sich auf deren Rückseite die Seriennummer. Die horizontal verlaufende Langform besteht aus zwei Buchstaben und zehn Ziffern. Der erste Buchstabe gibt Auskunft über die Druckerei.


Die Herkunft der Banknoten der Europa-Serie

Die Herkunft der Banknoten


Die europäische Münzseite

Münzseite 2 Euro
neu/alt
Münzseite 1 Euro
neu/alt
Münzseite 50 Cent
neu/alt
Münzeseite 20 Cent
neu/alt
Münzseite 10 Cent
neu/alt
Münzeseite 2 Euro
Münzeseite 2 Euro
Münzeseite 2 Euro

alt: Version mit 15 EU-Staaten; neu: angepasste europäische Seite (ab 2007)
Keine Änderung bei 1-, 2- und 5-Cent-Münzen


Die europäische Münzseite

Die gemeinsame europäische Münzseite symbolisiert die Einheit der Europäischen Union. Sie zeigt den Münzwert neben unterschiedlich stilisierten europäischen Landkarten bzw. der Weltkugel („Europa in der Welt“) und zwölf Sternen (in Anlehnung an die Flagge der Europäischen Union). Aufgrund der Erweiterung der Europäischen Union wurde das Motiv der europäischen Seite von fünf Münzen (2, 1 Euro und 50, 20, 10 Cent) 2007 angepasst. Statt der bis dahin 15 EU-Länder zeigen die neuen Münzen ab 2007 Europa ohne Ländergrenzen.

Die einheitliche Münzseite ging 1997 aus einem Gestaltungswettbewerb unter Federführung der EU-Kommission hervor. Der Sieger, Luc Luycx aus Belgien, wird auf den Münzen durch seine Initialen „LL“ gewürdigt.

Die europaeische Muenzseite

Die nationale Münzseite

Die nationale Münzseite wird von jedem Land individuell gestaltet. Trotz der vielfältigen Motive der nationalen Seiten sind die Umlaufmünzen aller Euro-Länder im gesamten Euroraum gültiges gesetzliches Zahlungsmittel.


Die deutsche Münzseite

Deutsche Muenzseite 1, 2 Euro
1 und 2 Euro Bundesadler
Deutsche Muenzseite 10, 20, 50 Cent
10, 20, 50 Cent Brandenburger Tor
Deutsche Muenzseite 1, 2, 5 Cent
1, 2, 5 Cent Eichenzweig

Die nationalen Seiten der 1-Euro-Münze der Euro-Länder

1-Euro-Muenze Belgien
Belgien
1-Euro-Muenze Deutschland
Deutschland
1-Euro-Muenze Estland
Estland
1-Euro-Muenze Finnland
Finnland
1-Euro-Muenze Frankreich
Frankreich
1-Euro-Muenze Griechenland
Griechenland
1-Euro-Muenze Irland
Irland
1-Euro-Muenze Italien
Italien
1-Euro-Muenze Lettland
Lettland
1-Euro-Muenze Litauen
Litauen
1-Euro-Muenze Luxemburg
Luxemburg
1-Euro-Muenze Malta
Malta
1-Euro-Muenze Niederlande
Niederlande
1-Euro-Muenze Oesterreich
Österreich
1-Euro-Muenze Portugal
Portugal
1-Euro-Muenze Slowakei
Slowakei
1-Euro-Muenze Slowenien
Slowenien
1-Euro-Muenze Spanien
Spanien
1-Euro-Muenze Zypern
Zypern

Euro-Länder dürfen ihre nationalen Münzmotive ändern, wenn ein abgebildetes Staatsoberhaupt wechselt, was bei Belgien, den Niederlanden und Spanien schon der Fall war.


Herstellung

Die Wahl des Münzmetalls war eine Frage der Zweckmäßigkeit und der Kosten. Die Münzlegierungen dürfen insbesondere nicht rostempfindlich sein und sollen sich im Gebrauch wenig abnutzen. Hautkontakt soll zudem keine Allergien auslösen. Wichtig ist auch, dass der Metallwert unter dem Nennwert der Münze bleibt. Sonst bestünde die Gefahr, dass die Münzen eingeschmolzen und als Ware gehandelt werden.

In Deutschland stellen noch fünf staatliche Münzstätten Euro-Münzen her. Darauf weist der aufgeprägte Buchstabe hin. Die scheinbar willkürlich gewählte Buchstabenfolge geht auf die kaiserliche Regierung zurück, die unmittelbar nach Gründung des Deutschen Reiches im Jahre 1871 alle damals existierenden Münzstätten alphabetisch „durchnummerierte“.


Zeichen der Münzprägeanstalten in Deutschland

Steingeld

Die Ränder der Euro-Münzen

Raender der Euro-Muenzen

Die acht Euro-Münzen unterscheiden sich in Größe, Gewicht, Material, Farbe und Dicke. Die 1- und 2- Euro-Münzen sind aus einem Münzkern und einem Münzring zusammengesetzt, die jeweils aus verschiedenen Metall-Legierungen bestehen. Daher sind diese Münzen zweifarbig. Einige Merkmale wurden eingeführt, um insbesondere Blinden und Sehbehinderten das Erkennen der verschiedenen Stückelungen zu erleichtern. So ist der Rand der einzelnen Münzen unterschiedlich gestaltet.


Gedenk- und Sammlermünzen

Zu besonderen Anlässen können die Länder des Euroraums auch Gedenk- und Sammlermünzen mit besonders gestalteten nationalen Münzseiten ausgeben. Die 2-Euro-Gedenkmünzen gelten wie die 2-Euro-Umlaufmünzen in allen Euro-Ländern als gesetzliches Zahlungsmittel. In Deutschland beispielsweise erscheint seit 2006 jährlich eine besondere 2-Euro-Münze, deren Motiv jeweils einem Bundesland gewidmet ist.


Beispiele für deutsche 2-Euro-Gedenkmünzen

2021 (Sachsen-Anhalt)
2021 (Sachsen-Anhalt)
2020 (Brandenburg)
2020 (Brandenburg)
2019 (70 Jahre Bundesrat)
2019 (70 Jahre Bundesrat)
2018 (Berlin)
2018 (Berlin)
2013 (50 Jahre Élysée-Vertrag)
2013 (50 Jahre Élysée-Vertrag)

In anderen Ländern erscheinen ebenfalls 2-Euro-Gedenkmünzen mit nationalen Motiven. 2013 gaben Frankreich und Deutschland als Zeichen ihrer Freundschaft eine gemeinsame 2-Euro-Münze aus. Außerdem erscheinen zu europäischen Jubiläen in den Euro-Ländern gemeinsame 2-Euro-Gedenkmünzen.


Gemeinsame 2-Euro-Gedenkmünzen (deutsche Ausgaben)

2007 (50 Jahre EU)
2007 (50 Jahre EU)
2009 (10 Jahre Wirtschafts- und Waehrungsunion)
2009 (10 Jahre Wirtschafts- und Währungsunion)
2012 (10 Jahre Euro-Bargeld)
2012 (10 Jahre Euro-Bargeld)
2016 (30 Jahre EU-Flagge)
2015 (30 Jahre EU-Flagge)

Darüber hinaus gibt es Euro-Sammlermünzen mit höheren Nennwerten, die nur im Ausgabeland Gültigkeit als gesetzliches Zahlungsmittel besitzen. Nach dem deutschen Münzgesetz ist niemand verpflichtet, deutsche Sammlermünzen im Betrag von mehr als 200 Euro in einer Zahlung anzunehmen.

Euro-Sammlermünzen sind nur im Ausgabeland gesetzliches Zahlungsmittel.

Seit der Einführung des Euro- Bargelds im Jahr 2002 gibt die Bundesregierung jährlich mehrere deutsche Euro-Sammlermünzen heraus. Sie haben unterschiedliche Nennwerte (5 bis 200 Euro) und bestehen aus unterschiedlichen Materialien. Goldmünzen gibt es ab einem Nennwert von 20 Euro. Eine innovative Münzserie ging 2016 an den Start: Münzen mit farbigem und lichtdurchlässigem Polymerring. Die deutschen Euro-Sammlermünzen sind nur in Deutschland gesetzliches Zahlungsmittel.

Deutsche Euro-Sammlermünzen können bei der Münze Deutschland (vorher: Offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen (VfS)) zu Ausgabepreisen erworben werden, die wegen besonderer Qualitäten und Verpackungen über dem Nennwert liegen. Zum Nennwert kann man 5-, 10- und 20-Euro-Sammlermünzen (außer Goldmünzen) bei den Filialen der Deutschen Bundesbank kaufen.


Beispiele für deutsche Sammlermünzen 2021

Nennwert, Material, Motiv/Serie

5 Euro, Kupfer/Nickel, Polymer, Gemaessigte Zone/Klimazonen der Erde
5 Euro, Kupfer/Nickel, Polymer, Polarzone/Klimazonen der Erde
10 Euro, Kupfer/Nickel, Polymer, Auf dem Wasser/Luft bewegt
10 Euro, Kupfer/Nickel, Polymer, Auf dem Wasser/Luft bewegt
20 Euro, Gold, Schwarzspecht/Heimische Voegel
20 Euro, Gold, Schwarzspecht/Heimische Vögel
20 Euro, Silber, 100. Geburtstag Sophie Scholl/20-Euro-Sammlermuenzen
20 Euro, Silber, 100. Geburtstag Sophie Scholl/20-Euro-Sammlermünzen
50 Euro, Gold, Pauke/Musikinstrumente
50 Euro, Gold, Pauke/Musikinstrumente
100 Euro, Gold, Recht/Säulen der Demokratie
100 Euro, Gold, Recht/Säulen der Demokratie